Hubert Dobl

Hubert Dobl, 1979 in Rosenheim geboren, studierte Gesang und Gesangspädagogik mit den Schwerpunkten Sprechwissenschaft und Chorleitung in Halle/Saale, Salzburg und Wien. In seiner pädagogischen wie künstlerischen Arbeit prägten ihn maßgeblich Sabine Schütz, Otto Rastbichler, Markus Hofmann und Chariklia Apostolu.

Das Repertoire des lyrischen Baritons umfasst Werke von der Renaissance bis zur Moderne. Solistische Engagements führten ihn durch Deutschland, nach Österreich, Liechtenstein und in die Schweiz. Rundfunkaufnahmen des ORF dokumentieren Konzerte beim Internationalen Bodenseefestival. Er musizierte u.a. mit dem Barockorchester Salzburg, dem Leipziger Barockorchester sowie dem Sinfonieorchester Vorarlberg. Als Mitglied des Opernchores der Bregenzer Festspiele und des Vorarlberger Landestheaters stand er für mehrere Spielzeiten auf der Bregenzer Seebühne sowie auf der Bühne des Theaters am Kornmarkt.

Hubert Dobl ist seit 2011 an der Athanor Akademie für Schauspiel und Regie in Passau als Dozent für Gesang und Stimme tätig. Darüber hinaus arbeitet er als freiberuflicher Gesangslehrer und Stimmcoach. Für die Opernbühne Bad Aibling übernahm er die Choreinstudierung bereits für die Produktionen „Carmen“ (2013), „Turandot“ (2014) , „L’elisir d’amore“ (2017) und „La clemenza di Tito“ (2018).

(Stand: Mai 2019)