Aktuelle Produktion 2019
Wolfgang Amadeus Mozart

Così fan tutte

Dramma giocoso in zwei Akten, KV 588

Ein 30. Geburtstag muss ordentlich gefeiert werden. So machen’s alle und so macht es diesen Sommer auch die Oper in Maxlrain auf der Bühne. Zum 30-jährigen Jubiläum präsentiert die opernbühne e.V. Wolfgang Amadeus Mozarts Meisterwerk „Così fan tutte“.

So machen es alle – das behauptet im Stück der lebenserfahrene Don Alfonso und meint damit die Frauen. Seine Freunde Guglielmo und Ferrando sind schwer verliebt in Fiordiligi und Dorabella. Alfonso zweifelt an der Treue der Frauen und schlägt eine Wette vor, in der die beiden Schwestern auf die Probe gestellt werden sollen. Die jungen Männer schlagen ein. Alfonsos turbulentes Schauspiel beginnt. Guglielmo und Ferrando täuschen vor in den Krieg zu ziehen, die Damen sind verzweifelt. Die lebensfrohe Hausangestellte Despina rät zu Spaß und Unterhaltung. Als exotisch verkleidete Fremde kehren die Männer zurück und versuchen jeweils die Freundin des anderen nach allen Künsten der Liebeswerbung zu verführen. Alfonso und Despina mischen kräftig mit. In einem rasant taumelnden Durcheinander der Gefühle geraten Freundschaft, Liebe und Vertrauen gefährlich ins Wanken…Happy End!?

Nach der Uraufführung am Wiener Burgtheater 1790 war im Journal des Luxus und der Moden zu lesen: „Ich kündige ihnen wieder ein vortreffliches Werk von Mozart an, das unser Theater erhalten hat […] Es hat den Titel Così fan tutte […] Von der Musik ist, glaub ich, alles gesagt, dass sie von Mozart ist.“ Così fan tutte war nach Le nozze di Figaro und Don Giovanni die dritte Zusammenarbeit des Erfolgsduos Mozart und Lorenzo da Ponte. Leichtfüßig und gleichzeitig mit bitterbösem Ernst spielt die damals als anstößig kritisierte Geschichte mit Geschlechterklischees. Federleicht und raffiniert bietet diese vieldeutige Oper dem Publikum köstliche Unterhaltung und einen wahren Grund zum Mitfeiern!

Ausführlicher Inhalt:

1. Akt
Don Alfonso, Philosoph und Zyniker, hat seine ganz eigene Meinung über die Frauen. Die überschwängliche Begeisterung und Verliebtheit seiner Freunde Ferrando und Guglielmo für ihre schönen Freundinnen provoziert ihn zu einer Wette: Die Treue der beiden Schwestern Fiordiligi und Dorabella soll auf die Probe gestellt werden. Einen Tag lang müssen die jungen Offiziere allen Anweisungen Alfonsos folgen – Ferrando und Guglielmo schlagen ein, das Schauspiel beginnt.

Fiordiligi und Dorabella schwärmen gerade von ihren Geliebten, als Don Alfonso ihnen aufgeregt verkündet, dass ihre beiden Männer in den Krieg ziehen müssen. In einer ergreifenden Szene verabschieden sich die Paare voneinander.

Die lebensfrohe Hausangestellte Despina versucht die verzweifelten Schwestern aufzumuntern und rät zu Spaß und Unterhaltung. Alfonso sichert sich Despinas Unterstützung bei der Inszenierung seines Treuetests durch Bezahlung. Guglielmo und Ferrando tauchen als reiche Fremde verkleidet wieder auf und bestürmen die jeweils andere Geliebte aufs heftigste. Als sie entrüstet zurückgewiesen werden, wähnen sich die beiden Freunde bereits als Sieger der Wette. Doch Don Alfonsos Spiel geht noch weiter. Die verkleideten Liebhaber starten den nächsten Angriff und täuschen einen Selbstmordversuch aus verschmähter Liebe vor. Die als Arzt verkleidete Despina reanimiert die Sterbenden erfolgreich und verordnet Küsse als einzig wirksame Therapie. Die beiden Schwestern entfliehen verwirrt…

2. Akt
Despina versucht nochmals, den Damen das potentielle Abenteuer mit den exotischen Fremden schmackhaft zu machen. Zum Spaß wollen Dorabella und Fiordiligi auf den Flirt eingehen. Dorabella erliegt nach und nach dem Werben Guglielmos. Fiordiligi wehrt sich zunächst noch standhaft und will ihrem Verlobten sogar in den Krieg nachreisen. Schließlich fällt sie jedoch auf Ferrandos Liebesschwüre herein.

Alfonsos Lebensphilosophie hat sich bewiesen: Così fan tutte – so machen`s alle.

Eine Blitzhochzeit wird geplant. Als Notar verkleidet legt Despina den beiden neuen Paaren den Ehevertrag vor. Plötzlich wird die Rückkehr der Soldaten angekündigt. Die vermeintlichen Fremden verschwinden, Ferrando und Guglielmo kehren in ihrer wahren Identität zurück. Enttäuscht und wütend werfen sie den Damen ihre Untreue vor. Fiordiligi und Dorabella, von Schuldgefühlen und Scham geplagt, geben sich reumütig. Don Alfonso klärt sein Schauspiel auf, die Paare willigen in die Versöhnung ein …Happy End!?

 

Hier können Sie Ihre Karten kaufen

Musikalische Leitung: Chariklia Apostolu
Regie: Josef Maria Krasanovsky
Bühne: Vincent Mesnaritsch
Kostüme: Michaela Reinel und Werner Böhm
Chorleitung: Hubert Dobl

Solisten

Chor und Orchester der Opernbühne e.V.
Chor 2019
Orchester 2019

Korrepitition: Amangul Klychmuradova
Regieassistenz & Abendspielleitung: Paria Partovi
Maske: N.N.
Inspizienz Übertitel: Margret Kahnt-Barnes

 

Laden Sie hier den aktuellen Flyer herunter

Hier können Sie Ihre Karten kaufen

Aufführungen

Sonntag, 14. Juli 2019 , 18:00
Premiere

Mittwoch, 17. Juli 2019 , 19:30

Samstag, 20. Juli 2019 , 19:30

Dienstag, 23. Juli 2019 , 19:30

Freitag, 26. Juli 2019 , 19:30

Sonntag, 28. Juli 2019 , 18:00
Letzte Aufführung